Der Verein stellt sich vor

Überblick über Vereinsgeschichte

Der Verein wurde am 1. Jan. 1923 gegründet. Lächelnd

Seit der Gründung bis zum Beginn des 2. Weltkriegs wurden Schutzhundeprüfungen, Wettkämpfe und Schauen veranstaltet. Unterlagen hierüber existieren leider nicht mehr.

Während des 2. Weltkrieges ruhte die Tätigkeit Vereins.

1950 nahm der Verein seine Tätigkeit wieder auf.

Die Fa. Boehringer Ingelheim stellte dem Verein 1951 ein Gelände als neuen Übungsplatz nahe dem früheren Bahnübergang zur Verfügung.

1953 wurde das Vereinsheim errichtet.

Es herrschte ein reges Vereinsleben. Prüfungen, Wettkämpfe, Schauen und Stadtmeisterschaften wurden abgehalten.

Im Juni 1970 mußte der Verein auf ein neues Übungsgelände in der Gemarkung Ingelheimer Sand umziehen. Das Vereinsheim wurde mit umgezogen.

1972 wurden in das Vereinsheim Toilettenanlagen eingebaut und Hundeboxen aufgestellt. 1976 wurde das Vereinsheim sogar noch einmal vergrößert.

Zwischen 1970 und 1985 wurden Prüfungen, Wettkämpfe und Schauen veranstaltet. Aber auch gesellschaftliche Veranstalten wurden durchgeführt.

Durch die zunehmende Bebauung rund um den Übungsplatz mußte der Verein das Übungsgelände aufgeben.

Die Stadt Ingelheim wies dem Verein am 1. Juni 1982 einen neuen Übungsplatz zu. Es ist das heutige Vereinsgelände an der Konrad-Adenauer-Str. 60.

Von Oktober 1982 bis Frühjahr 1983 wurde das Übungsgelände umzäunt.

Im Januar 1984 erteilte die Stadt Ingelheim die Baugenehmigung für das Vereinsheim.

Die Erdbewegungsarbeiten und das Verlegen der Wasserleitung erfolgte durch die Vereinsmitglieder. Lediglich der Anschluss an die Wasserversorgung erfolgte durch die Rheinhessische Energie- und Wasserversorgung.

Am 9. August 1985 erfolgte die Namensänderung des Vereins in Ortsgruppe Ingelheim.

Am 14. August 1985 mußte die Ortsgruppe den alten Übungsplatz verlassen. Bis zum Dezember 1985 wurde der alte Übungsplatz eingeebnet.

Die Bauzeit für das heutige Vereinsheim dauerte 5 Jahre und wurde im Januar 1989 beendet.

In den folgenden Jahren wurde Schutzhundeprüfungen abgenommen und Wettkämpfe veranstaltet.

1992 wurden Erziehungskurse in das Ausbildungsprogramm aufgenommen.

1997 wurde das Ausbildungsprogramm um den Agility Sport erweitert.

Am 21. Februar 1986 ließ sich die Ortsgruppe in das Vereinsregister eintragen und führt seitdem den Zusatz "e.V."

Im Januar 1991 wurde der Ortsgruppe die Gemeinnützigkeit zuerkannt.

Im Juni 2001 hat die Ortsgruppe einen Teil des Geländes aufgekauft und für das restliche Gelände einen Pachtvertrag abgeschlossen.

 2013  feierte die Ortsgruppe ihr 90jähriges Bestehen.